Der Höhere Dienst der Polizei

Der höhere Dienst der Polizei (4. QE bzw. 2. Laufbahngruppe, 2. Einstiegsamt) bildet die Führungsspitze der Polizei. Dafür muss zusätzlich ein zweieinhalbjähriges Masterstudium an der Deutschen Hochschule für Polizei in Münster Hiltrup absolviert werden, welches dort bundesweit gemeinsam durchgeführt wird.

Goldene Sterne als Dienstgradabzeichen im höheren Dienst der Polizei.Voraussetzungen

Um dafür zugelassen zu werden, muss man im gehobenen Dienst sein und überdurchschnittliche Leistungen bringen und eine positive Führungsprognose haben.

Direkteinstieg

Zum Teil sind auch Direkteinstiege möglich, zum Beispiel für Juristen (https://lafp.polizei.nrw/artikel/masterstudium). In der Regel gelangt man allerdings über einen Laufbahnwechsel aus dem gehobenen Dienst in den höheren Dienst.

Gehalt und Aufgaben

Man erlangt den Dienstgrad des Polizeirates (A13). Tätigkeiten sind Leitung ganzer Direktionen, Leitung großer Polizeieinsätze und Entwicklung und Koordination von Strategien und Konzepten zur gesamtpolizeilichen Entwicklung.  In der Erfahrungsstufe I (2 Jahre und weniger) verdient ein lediger 26-jähriger Polizeirat ca. 3.150,- € netto.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.